Fortbildungsprogramm 2019

Kurse 2019

Kurs-Nr. 191: Marte Meo „aus eigener Kraft“. Entwicklungsmöglichkeiten sichtbar machen

Bei dieser videogestützten Methode werden Ressourcen und Gelegenheiten für anstehende positive Entwicklungsschritte besonders fokussiert. Die positiven Entwicklungsansätze werden mit Empfehlungen für weitere Handlungsschritte verknüpft. So können gelingende Kommunikation, Kooperation und die Entwicklung sozial-emotionaler Fähigkeiten unterstützt werden. Wie kann uns diese Methode in der Praxis unterstützen?
Filmaufnahmen aus dem Kitaalltag zeigen Beispiele und verdeutlichen Ideen für Anwendungsmöglichkeiten.

 

  • Termin: 13.02.2019
  • Zeit: 16.30h – 18.30h
  • Ort: Kinderhaus Seminarraum, Hospitalstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Susanne Strauß, Heilpädagogin, Marte Meo Supervisorin.
  • Kosten: 20 €
  • TeilnehmerInnenzahl nicht beschränkt
  • Anmeldung: bis 31.01.2019

    Auch als Studientag / Inhouse-Schulung buchbar.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 192: Ukulelen-Workshop für Anfänger ohne Vorkenntnisse

Ziel dieses Workshops soll das Erlernen einiger Kinderlieder auf der Ukulele sein, z.B. spielen wir „Bruder Jakob“, „Dornröschen“ und „ Hänsel und Gretel“. Außerdem sollen alle TeilnehmerInnen dazu angeleitet werden, sich im Anschluss an den Workshop selbst Lieder beibringen zu können. Dabei soll die Freude am gemeinsamen Musizieren im Vordergrund stehen. Bitte eine eigene Ukulele mitbringen.

 

  • Teilnehmerzahl: maximal 10 Personen
  • Termine: 26.02.2019, 05.03.2019, 12.03.2019, 19.03.2019
  • Zeit: jeweils von 17.30h – 18.30h
  • Ort: Kinderhaus e.V., Hospitalstr. 7, 37073 Göttingen
  • Leiterin: Stefka Bolik, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Heilpädagogin
  • Kosten: 30 €
  • Anmeldung: bis 14.02.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 193: Arbeitskreis: Die videogestützte Arbeit mit der Marte Meo Methode (Achtung, falsche Terminangabe auf unserer Postkarte)

Zielgruppe: Marte Meo Practitioner und Marte Meo TherapeutInnen/FachberaterInnen

Erfahrungsaustausch, Fallsupervisionen und aktuelle Themen, die in der Marte Meo Bewegung diskutiert werden, sind Inhalt dieses Arbeitskreises. Hier wird auch die Möglichkeit geboten, folgende Kompetenzen aufzufrischen und zu erweitern:

  • Anwendung der Interaktionsanalyse
  • Spielfähigkeiten erkennen und die Förderung des Kindes darauf abstimmen
  • Elternarbeit mit positiven Bildern gestalten
  • Rolle und Aufgabe der eigenen Person reflektieren

Der Arbeitskreis ist nur komplett buchbar. TeilnehmerInnenzahl: maximal 10 Personen.

 

  • Termine:
    06.03.19, 08.05.19 jeweils von 16.00h –18.00h
    25.09.19, 06.11.19 jeweils von 16.30h –18.30h
  • Ort: Kinderhaus Seminarraum, Hospitalstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Susanne Strauß, Heilpädagogin, Marte Meo Supervisorin.
  • Kosten: 80 €
  • Anmeldung: bis 13.02.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 194: Prävention im Kinderschutz

Die Kindertagesstätten haben mit dem Bundeskinderschutzgesetz einen klaren Auftrag zum Schutz des Kindeswohls auferlegt bekommen.

Wie kann präventiv zum Wohle des Kindes in der Kita agiert werden?

Diese Fortbildung soll sich genau mit dieser Fragestellung beschäftigen. Prävention im Kinderschutz ist ein wichtiges Thema. Die Fortbildung soll Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Kitas sensibilisieren. Sie soll ihnen Mut machen, über den Kinderschutz nachzudenken und über Präventionsmaßnahmen ins Gespräch zu kommen sowie bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen, die Sicherheit im Umgang mit diesem schwierigen Thema geben können.

Inhalt wird sein:

  • Basiswissen Kinderrechte und Kindeswohlgefährdung
  • Reflexion des eigenen Verhaltens gegenüber anvertrauten Personen
  • Sensibilisierung für Gefährdungsmomente und begünstigende Situationen
  • Präventionsmaßnahmen und Schutzstrukturen im Arbeitsfeld
  • Intervention bei Verdachtsfällen Unterstützung und Beratung

 

  • Termin: 29.03.2019
  • Zeit: 09.00h – 16.00h
  • Ort: Kinderhaus Seminarraum, Hospitalstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Kerstin Maring, Staatlich anerkannte Erzieherin, geprüfte Sozialwirtin für Management und Leitung, Fachberatung für Kindertagesstätten
  • Kosten: 80 €
  • Anmeldung: bis 28.02.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 195: Vom Spiel über die Sprache zum Darstellenden Spiel (1)

Wo kommt der Begriff „Darstellendes Spiel“ her und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es in der alltagsintegrierten Sprachbildung? Wie wichtig ist das Spiel in der Entwicklung eines Kindes? Wie verändern sich Sprache und Sprechen in kindlichen Spielprozessen. Ein wichtiger Punkt ist dabei das Rollenspiel. Wir tragen Möglichkeiten zusammen, wie sich Kinder, im Rollenspiel sprachlich entfalten und entwickeln und welchen Einfluss das Theaterspielen auf die kindlichen Entwicklungs- und Sprachprozesse hat.

Theater ab Zwei - Eine Möglichkeit, schon mit den jüngsten Kindern einer Einrichtung an Persönlichkeitskompetenzen zu arbeiten.
Wir klären, welche Formen von Theaterspielen unter welchen Bedingungen möglich sind. Wie können wir Kinder bis Drei dabei in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützen und begleiten?

Theaterprojekte im Kindergarten - Ziele und Phasen eines Theaterprojektes.
Wir beleuchten alle Entwicklungsbereiche und wie „Theaterspielen“ darauf Einfluss nehmen kann. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung der Sprachfreude und der Entwicklung von Kommunikationsformen durch das Darstellende Spiel.
Spiele und Übungen, bei denen die Teilnehmenden einzeln oder in Gruppen agieren, geben Anregungen für die pädagogische Umsetzung im Elementarbereich und schaffen ein Maß an Selbsterfahrung.

 

  • Termin: 10.04.2019
  • Zeit: 09.00h – 15.00h
  • Ort: Leinehof, Schiefer Weg 6e, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Beate Fromm, Erzieherin/ Heilpädagogin mit theaterpädagogischem Zertifikat
  • Kosten: 70 €
  • Anmeldung: bis 10.03.2019

    Auch als Studientag / Inhouse-Schulung buchbar.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 196: „Ich möchte endlich das machen, was mir gefällt…“

Kinder lieben ungeplantes schöpferisches Gestalten mit dem was sich ihnen situativ bietet: Stöcke, Erde, Deckel, Ton, Muscheln, Farbe…
In diesem Seminar geht es genau darum, seinen eigenen Impulsen und gestalterischen Bedürfnissen zu folgen. Es stehen verschiedenste Materialien zur Verfügung, wie Gouache-Farben, Druckfarben, Zeichenutensilien, Aquarellfarben, Ton, Draht, Gips, die alle erprobt werden können.
Ziel ist es an das eigene schöpferische Potential anzuknüpfen und die Inspiration mit in die tägliche Arbeit (mit Kindern) zu nehmen.

 

  • Termin: 03.05.2019
  • Zeit: 09.00h – 16.00h
  • Ort: Kinder + Kunst Atelier / Werkstatt, Wiesenstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Ute Wieder, Dipl.- Kunstpädagogin, Leiterin des MAL MIR MAL Ateliers, KINDER und KUNST Galerie, Kunstpädagogische Mitarbeiterin Kunstverein Göttingen e.V.
  • Kosten: 70 €
  • Anmeldung: bis 05.04.2019

    Auch als Studientag / Inhouse-Schulung buchbar.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 197: Von der Kunst des Theaterspiels mit Papier (Achtung, falsche Terminangabe auf unserer Postkarte)

Kamishibai stammt ursprünglich aus Japan und heißt wörtlich übersetzt Papiertheater. Es handelt sich hierbei um ein Bildertheater, welches sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet ist und in Japan eine lange, sehr populäre Tradition hat. In diesem Seminar werden die Geschichte des Kamishibai- Theaters und seine Einsatzmöglichkeiten vorgestellt. Dabei lassen wir uns von der japanischen Tradition des Erzählers leiten.
Die TeilnehmerInnen werden die Möglichkeit haben, sich dieser Kunst zu nähern und wesentliche Eigenschaften des Kamishibai- Papier- Theaters kennenzulernen. Obendrein erleben sie, wie sie mit Hilfe verschiedener Kamishibai Geschichten anregende Sprechanlässe auch in größeren Gruppen schaffen können.

 

  • Termin: 19.09.2019
  • Zeit: 09.00h – 16.00h
  • Ort: Kinderhaus Seminarraum, Hospitalstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Guylene Colpron
  • Kosten: 120 €
  • Anmeldung: bis 16.08.2019

Guylene Colpron stammt aus Quebec in Kanada und ist Sprachtherapeutin. Sie war in ihrer Heimat lange Jahre in Kindergärten und Schulen tätig. Darüber hinaus arbeitete sie intensiv mit Kindern mit Migrationshintergrund und entwickelte Konzepte und Workshops für Eltern, Lehrer und Erzieher zur Sprachförderung und Integration der Kinder. Seit 15 Jahren lebt und arbeitet sie in Deutschland. Sie gibt Seminare und berät pädagogische Fachkräfte und Eltern. Schwerpunkte ihrer Arbeit: Sprachliche Bildung in Kitas mit dem Fokus auf Handlungsstrategien für Fachkräfte, die die Qualität der Interaktion und der Sprache fördern, Mehrsprachigkeit, Kamishibai, Videographie.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 198: Erzählen mit Kamishibai- Wie Kinder zu Autoren werden

Für dieses Seminar sind praktische Erfahrungen mit Kamishibai und das Grundlagen-Modul Voraussetzung.
Wenn Kinder in Kontakt mit Kamishibai-Geschichten kommen, die ihre Fantasie anregen, möchten sie sehr schnell in die Rolle des Erzählers schlüpfen und ihre eigenen Geschichten erfinden. Die Vorzüge von erzählten Geschichten als Lern- und Bildungsfeld für Kinder können gar nicht genug gewürdigt werden. Jede Geschichte mit ihren Elementen von Zeit, Raum, Ort, Folgen sowie kausalen, kulturellen und personalen Beziehungen ist gleichsam eine Goldmine für die Fantasie, das Denken und den sprachlichen Ausdruck der Kinder.
Die Fähigkeit von Kindern, Geschichten zu verstehen und zu erzählen entwickelt sich zusammen mit ihren kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten.
Eine Erzählung angemessen zu gestalten, ist eine komplexe Herausforderung, welche sich bis weit ins Grundschulalter erstreckt und eine wichtige Brücke für den Aufbau schriftsprachlichen Wissens bildet.
Dieses Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse und Strategien, um Kinder in die Lage zu versetzen, Kamishibai Geschichten zu erzählen und selbst zu gestalten.

 

  • Termin: 20.09.2019
  • Zeit: 09.00h – 16.00h
  • Ort: Kinderhaus Seminarraum, Hospitalstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Guylene Colpron
  • Kosten: 120 €
  • Anmeldung: bis 16.08.2019

Guylene Colpron stammt aus Quebec in Kanada und ist Sprachtherapeutin. Sie war in ihrer Heimat lange Jahre in Kindergärten und Schulen tätig. Darüber hinaus arbeitete sie intensiv mit Kindern mit Migrationshintergrund und entwickelte Konzepte und Workshops für Eltern, Lehrer und Erzieher zur Sprachförderung und Integration der Kinder. Seit 15 Jahren lebt und arbeitet sie in Deutschland. Sie gibt Seminare und berät pädagogische Fachkräfte und Eltern. Schwerpunkte ihrer Arbeit: Sprachliche Bildung in Kitas mit dem Fokus auf Handlungsstrategien für Fachkräfte, die die Qualität der Interaktion und der Sprache fördern, Mehrsprachigkeit, Kamishibai, Videographie.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 199: Vom Spiel über die Sprache zum Darstellenden Spiel (2)

Wo kommt der Begriff „Darstellendes Spiel“ her und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es in der alltagsintegrierten Sprachbildung? Wie wichtig ist das Spiel in der Entwicklung eines Kindes? Wie verändern sich Sprache und Sprechen in kindlichen Spielprozessen. Ein wichtiger Punkt ist dabei das Rollenspiel. Wir tragen Möglichkeiten zusammen, wie sich Kinder, im Rollenspiel sprachlich entfalten und entwickeln und welchen Einfluss das Theaterspielen auf die kindlichen Entwicklungs- und Sprachprozesse hat.

Theater ab Zwei - Eine Möglichkeit, schon mit den jüngsten Kindern einer Einrichtung an Persönlichkeitskompetenzen zu arbeiten.
Wir klären, welche Formen von Theaterspielen unter welchen Bedingungen möglich sind. Wie können wir Kinder bis Drei dabei in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützen und begleiten?

Theaterprojekte im Kindergarten - Ziele und Phasen eines Theaterprojektes.
Wir beleuchten alle Entwicklungsbereiche und wie „Theaterspielen“ darauf Einfluss nehmen kann. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung der Sprachfreude und der Entwicklung von Kommunikationsformen durch das Darstellende Spiel.
Spiele und Übungen, bei denen die Teilnehmenden einzeln oder in Gruppen agieren, geben Anregungen für die pädagogische Umsetzung im Elementarbereich und schaffen ein Maß an Selbsterfahrung.

 

  • Termin: 18.11.2019
  • Zeit: 09.00h – 15.00h
  • Ort: Leinehof, Schiefer Weg 6e, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Beate Fromm, Erzieherin/ Heilpädagogin mit theaterpädagogischem Zertifikat
  • Kosten: 70 €
  • Anmeldung: bis 18.10.2019

    Auch als Studientag / Inhouse-Schulung buchbar.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 1910: Die Sprache der Bewegung von Kleinstkindern verstehen

Die Ärztin, Bewegungs- und Psychoanalytikerin Judith Kestenberg hat erstmals vor über 60 Jahren die Bewegungen von Säuglingen und Kleinkindern beobachtet, aufgezeichnet und analysiert. Es lassen sich damit Bewegungsvorlieben und Entwicklungsstände von Kindern als auch Beziehungsmuster innerhalb von Familien erkennen. So kann man über diese Bewegungsanalysen eine Verknüpfung zur motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Entwicklung eines Kindes sichtbar machen.
In der dreitägigen Fortbildung lernen wir zunächst durch viele praktische Übungen die so genannten Spannungsflussrhythmen kennen. Kestenberg hat verschiedene Rhythmen beobachtet, die jeweils kennzeichnend für eine bestimmte Entwicklungsphase sind.
Anschließend beschäftigen wir uns mit Beobachtungen von Kindern aus den Kitas der Teilnehmerinnen, um mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse das Bewegungsverhalten der beobachteten Kinder zu analysieren und daraus konkrete Handlungsschritte für den Alltag zu entwickeln.
Videomaterial ist während der Fortbildung als Arbeitsmaterial zu erstellen.

Die Fortbildung richtet sich an Krippenerzieherinnen und Tagespflegepersonen.

 

  • Termine:
    15.11.2019 | Spannungsflussrhythmen 1-6
    17.01.2020 | Reflektion der Beobachtungen; Spannungsflussrhythmen 7-10
    28.02.2020 | Reflektion des Videomaterials: Planung nächster Handlungsschritte für die Kinder aus den gewonnenen Erkenntnissen
  • Zeit: jeweils von 09.00h – 16.00h
  • Ort: Ort: Leinehof, Schiefer Weg 6e, 37073 Göttingen
  • Leiterinnen:
    Annette Drüner: Erzieherin, Sozialpädagogin, Supervisorin, Psychosozialtherapeutin, Coach
    Kirsten Rickmann: Lehramt Hauptschule, Tanz- und Ausdruckstherapeutin, Weiterbildung Gewaltfreie Kommunikation, Supervision, Kestenberg Bewegungsprofil
  • Kosten: 400 €
  • Anmeldung: bis 15.10.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 1911: Mit der Ukulele durch die Laternen- und Adventszeit - Ukulelen-Abende für Anfänger mit Vorkenntnissen

Dieser Workshop richtet sich an TeilnehmerInnen, die schon einige Akkorde auf der Ukulele beherrschen, jedoch nicht nur für sich alleine spielen möchten. An vier Abenden treffen wir uns, um gemeinsam zu musizieren, weitere Akkorde zu lernen und Laternen- sowie Advents- und Weihnachtslieder zu spielen. Bitte eine eigene Ukulele mit zum Workshop bringen.

 

  • Teilnehmerzahl: maximal 10 Personen
  • Termine: 21.11.2019, 28.11.2019, 05.12.2019, 12.12.2019
  • Zeit: jeweils von 17.30h – 18.30h
  • Ort: Kinderhaus e.V., Hospitalstr. 7, 37073 Göttingen
  • Leiterin: Stefka Bolik, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Heilpädagogin
  • Kosten: 30 €
  • Anmeldung: bis 07.11.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 1912: Experimenteller Ateliertag – Kunstpädagogische Methoden

Künstlerisch – kreatives Arbeiten ermöglicht Kindern von eigenen Gefühlen, Erfahrungen, Konflikten und Bedürfnissen zu berichten. Wie können Kinder dazu angeregt und dabei unterstützt werden, ihrem eigenen Eindruck einen Ausdruck verleihen zu können?
In diesem Seminar geht es zunächst darum einen Einblick in kunstpädagogische Arbeit zu geben. Dabei steht das eigene künstlerisch-praktische Tun im Vordergrund. Erprobt werden Übungen, Experimente, die eigene Freude am Gestalten wecken und zu neuen Sichtweisen führen können.
Farbe, Ton und andere Materialien geben Anreize zum Gestalten. Eine kurze Selbstreflexion beschließt den Ateliertag.

 

  • Termin: 25.11.2019
  • Zeit: 09.00h –16.00h
  • Ort: Kinder + Kunst Atelier / Werkstatt, Wiesenstr.7, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Ute Wieder, Dipl.- Kunstpädagogin, Leiterin des MAL MIR MAL Ateliers, KINDER und KUNST Galerie, Kunstpädagogische Mitarbeiterin Kunstverein Göttingen e.V.
  • Kosten: 70 €
  • Anmeldung: bis 28.10.2019

    Auch als Studientag / Inhouse-Schulung buchbar.

ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Kurs-Nr. 202: „Crash-Kurs Krippe“ Fachliche Grundlagen der frühpädagogischen Arbeit für Leitungen und Träger

In KiTas werden vermehrt Krippenplätze eingerichtet, Kigagruppen in Krippengruppen umgewandelt, altersmäßig erweitert, neu gebaut, umgebaut, Teams erweitert...
Daher sind Leitungen und Träger gefordert, die fachlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen zu steuern.
In diesem „Crash-Kurs" erwerben die Teilnehmenden Kenntnisse in Bezug auf die pädagogische Arbeit mit kleinen Kindern als auch die räumliche Gestaltung und die Ausstattung mit Materialien. Inhalte sind Entwicklungspsychologie der frühen Kindheit, Gestaltung von Beziehung und Bildungsprozessen, Pflege-, Versorgungs- und Tagesstrukturen und die bedürfnisorientierte respektvolle pädagogische Haltung.

Wir stellen Kaffee, Tee, Kekse und Obst bereit. Bitte versorgen Sie sich für die Mittagspause selbst, Bäcker und Supermarkt finden sich um die Ecke!

Ihre Frage und Anliegen sind willkommen!

 

  • Termine: 25.- 27.03.2020
  • Zeit: 09.00h – 16.00h
  • Zielgruppe: Trägerverantwortliche, Kita-Leitungen
  • Ort: Leinehof, Schiefer Weg 6e, 37073 Göttingen.
  • Leiterin: Annette Drüner, Referentin, Supervisorin, Coach
  • Kosten: 165 €
  • Anmeldung: bis 20.02.2020
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Bildungsurlaub: Dialogisch arbeiten. Getaktet oder im Rhythmus? Alles hat seine Zeit!

Wir fragen uns oft, wo wir uns im Spannungsfeld zwischen Autonomie und von Außen-bestimmt-Sein verorten. Wer oder was taktet uns? Welche Pulse und Impulse rhythmisieren unser Leben? Wer dirigiert wen?  In wessen Händen steht meine Zeit?
 Wir werden unseren persönlichen und beruflichen Alltag auf solche Taktungen und Rhythmen hin untersuchen und danach fragen, inwiefern sie uns beschneiden oder Sinn geben, beschützen oder begrenzen.
 In unserer Zeit im Kloster erleben wir dessen Alltag mit seinen Abläufen und die natürliche Umgebung mit ihren tages- und jahreszeitlichen Rhythmen. Die wunderschöne Umgebung mit Park und See, das Haus mit Garten und guter Verpflegung, erfüllt vom guten Geist der Missions-Benediktinerinnen schaffen uns beste Bedingungen. Der Kurs beschäftigt sich mit aktuellen Fragen im persönlichen oder beruflichen Leben. Um Dialoge erfolgreich zu führen, kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Sie können in den beruflichen Alltag übertragen werden. Menschen, die helfend, erziehend, lehrend, begleitend und beratend tätig sind, sind angesprochen. das Seminar ist als Bildungsurlaub anerkannt.
Ich lade Sie/Dich herzlich und mit Freude auf die Zeit zum Thema Zeit ein!

 

  • Termin: 24.06.2019 ab 15.00h - 28.06.2019 um 13.00h
  • Ort: Bildungshaus St. Martin im Kloster Bernried, Klosterhof 8, 82347 Bernried. ( www.bildungshaus-bernried.de )
  • Leiterin: Annette Drüner, Soz.päd., Coach, Fortbildung, Beratung, Supervision ( www.druener-coaching-goettingen.de )
  • Kosten: ca. 260 € Unterkunft Einzelzimmer und Verpflegung vor Ort bar oder per Karte, vegetarisches, veganes Essen möglich, bei Ankunft an der Pforte anmelden plus Seminargebühr 250 €, auch im Kloster zu zahlen.

Bildungsurlaubsbestätigungen gibt es von der EEB Göttingen (0551-45023). Wer Teilnahmebescheinigungen oder Rechnungen benötigt, bitte bei mir anfordern.

Anfahrt: per PKW, Parkplätze links vorm Kloster oder per Bahn bis Bernried, Frühbucher sparen viel Geld. Ab Bernried Bahnhof ca. 20 Min. Fußweg, immer abwärts Richtung See oder Taxi Nusser, vorher unter 08158-3536 oder 0172-9684847 bestellen.

Anmeldung, Infos, Fragen: Annette Drüner, Mail: info@druener-coaching-goettingen.de , Tel. 0551-781229

 

Kurs-Nr. 1913: Ukulelen-Abende für Anfänger mit Vorkenntnissen

Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer*innen, die schon einige Akkorde auf der Ukulele beherrschen, jedoch nicht nur für sich alleine spielen möchten. An vier Nachmittagen treffen wir uns, um gemeinsam zu musizieren, weitere Akkorde zu lernen und Kinder- sowie Lagerfeuerlieder zu spielen. Bitte eine eigene Ukulele mit zum Workshop bringen.

 

  • Teilnehmerzahl: maximal 10 Personen
  • Termine: 02.09.2019, 09.09.2019, 16.09.2019, 23.09.2029
  • Zeit: jeweils von 16.15h – 17.15h
  • Ort: Kleine Kita Obere Karspüle, Obere Karspüle 16, 37073 Göttingen
  • Leiterin: Stefka Bolik, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Heilpädagogin
  • Kosten: 30 €
  • Anmeldeschluss: 15.08.2019
ZUR ANMELDUNG | TEILNAHMEBEDINGUNGEN